Die Dekanatsjugend Zwickau besteht aus 11 Jugendgruppen im Dekanat Zwickau.
Kirchliche Jugendarbeit will Jugendliche in der Beziehung zu sich selbst, zu anderen Menschen und zu Gott fördern und begleiten.
Im Zentrum des Gruppenlebens stehen wöchentliche Treffen für Jugendliche ab ca. 14 Jahren. Die Jugendabende bieten die Chance, sich und andere durch Gespräch, Aktion und Spiel besser kennen zu lernen.
In den Gemeinden bestehen oft weitere Angebote für Kinder und Jugendliche, wie z.B. Ministrantengruppe, Vorjugend, Chor und Projekte.
Jugendliche verschiedener Gruppen kommen zu den Dekanatsveranstaltungen zu gemeinsamen Aktivitäten zusammen, einem Mix aus thematischen Tagen, liturgischen und geselligen Feiern, Aktionen und Sportturnieren.
Der Dekanatsjugendhelferkreis plant und koordiniert mit dem Jugendseelsorger und dem Jugendreferenten diese Veranstaltungen.
Der Dekanatsjugendhelferkreis (DJHK) besteht aus den Jugendsprechern der Jugendgruppen im Dekanat Zwickau. Diese treffen sich etwa einmal im Monat, um Erfahrungen auszutauschen, Termine abzustimmen, Ideen zu entwickeln und Veranstaltungen zu planen.
Im September trifft sich der Helferkreis zu einer mehrtägigen Klausurtagung.
Die Dekanatsjugendsprecher/innen vertreten die Dekanatsjugend im Bistumsjugendhelferkreis (BJHK).
Die Dekanatsstelle der Jugendseelsorge in der manufaktur in Zwickau verantwortet die Jugendarbeit im Dekanat. Jugendreferent Norbert Kampf und der Dekanatsjugend-seelsorger P. Sebastian Büning organisieren und koordinieren die Aktivitäten, besorgen das dafür notwendige Geld, leiten und begleiten die Gremien und unterstützen Jugendliche, Mitarbeiter und Gruppen vor Ort. Außerdem machen sie Lobbyarbeit für kirchliche Jugendarbeit.